Die Lehrerinnen der Tradition der Weisen Frauen

Eule

Die Eulen

Wir sind langjährige Gefährtinnen und Lehrende auf dem Weg der Tradition der Weisen Frauen Europas. Wir erleben die Natur als beseelt und als Quelle des Lebens und der Inspiration.

Wir schätzen alles, was unsere Kraft von innen und unsere bedingungslose Selbstliebe stärkt, was uns lebendig und weise macht. Wir pflegen eine erdverbundene spirituelle Tradition, entsprungen aus der Kultur und den Gebräuchen des urkeltischen und alpinen Lebensraums. Wir alle, die hier leben und die Erde ehren und schützen, sind die Eingeborenen, die „Natives“ dieser Tradition. Eine lebendige Beziehung zwischen uns Menschen und der nicht-sichtbaren Wirklichkeit, zwischen uns Menschen und der natürlichen Welt, die Ehre des mütterlichen Prinzips, die Kultivierung der Beziehungen zwischen Männern und Frauen, zwischen der/dem Einzelnen und der Gesellschaft, die Sorge für das Schwache, und die Gleichwertigkeit aller Menschen sind unsere heiligen Werte.

Wir Lehrerinnen haben selbst über Jahre die entsprechende Ausbildung durchlaufen und sind in dieser Tradition auch initiiert. Die Kursarbeit geschieht entsprechend unserem spirituellen Selbstverständnis ehrenamtlich, was bedeutet, dass wir zum Broterwerb in einem Beruf oder im Ruhestand stehen. Unsere beruflichen Hintergründe liegen im psychosozialen Feld, in Heilberufen, andere von uns sind selbständig oder arbeiten im Management.

Wir verstehen uns als ein lernendes Team, das einem Wandel der Verhältnisse und des Bewusstseins zutiefst verpflichtet ist. Aus dem Teamgedanken heraus werden die meisten der Kurse auch zu zweit oder zu dritt gegeben.

Zum Team der sogenannten Eulen gehören folgende Frauen:

Die lehrenden Eulen

Eule - Weg der Weisen Frau

Avesta

Ich bin 74 Jahre alt und im Ruhestand. Mein beruflicher Schwerpunkt lag in der Psychotherapie und Supervision. Zusammen mit anderen Frauen habe ich 1986 das Arkunazentrum e.V. in Stuttgart gegründet und habe dort bis vor wenigen Jahren aktiv und ehrenamtlich  mitgearbeitet. 1990 wurde ich von Lady Magdalena zur Hohepriesterin der Dianischen Wiccatradition initiiert. Seit Jahrzehnten erforsche ich die europäischen Mythen und weibliche Traditionen. Die „Tradition der Weisen Frauen des Alten Europa“ entstand aus dem Studium der Kulturen des Alten Europa und meiner Praxis als Priesterin. Weibliche Spiritualität zu leben, zu erforschen und weiterzugeben ist mein Herzensanliegen. Mich in Bürgerbewegungen für Mutter Erde und ihre Geschöpfe, für Demokratisierung und den zukunftstauglichen Wandel der bestehenden Verhältnisse einzusetzen ist mir eine Notwendigkeit.

AnaNut

AnaNut

Jahrgang 1968, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit. Seit der Ausrufung des Jahrtausends der Frau 2000 auf dem Hambacher Schloss bin ich auf dem Weg der Weisen Frauen, der mir viel innere Heilung gebracht hat und das Erkennen „Alles ist Eins“. Mit meiner Kraft möchte ich Frauen dabei unterstützen, ihre eigene Kraft zu stärken, sich selbst immer besser zu erkennen und ihrem inneren Gespür zu folgen.

Eule - Weg der Weisen Frau

Artemis-Epona

Jahrgang 1961,Psychotherapeutische Heilpraktikerin. Ich bin schon viele Jahre auf dem Weg der Weisen Frauen. Er ist mir eine Heimat geworden. Wichtig ist mir dabei, auf dem Boden zu bleiben und die Mehrdimensionalität allen Lebens immer mehr zu verstehen.

Bridget

Bridget

Jahrgang 1961, Designerin, Astrologin, Requisiteurin mit Laden-Projekt, Mutter von vier erwachsenen Kindern und Oma. Beflügelt, kreativ und mütterlich nährend gestalte ich mein buntes Leben. Als Bridget brennt mein inneres Feuer für die Gemeinschaft und die Zuversicht gemeinsam zu heilen. Seit 2003 bin ich Lehrerin auf diesem Herzensweg und lasse mein Sternenwissen, die Liebe zur Natur, meine Gestaltungskraft, Tiefe und Freude mit einfließen.

Circe

Jahrgang 1954; 1992 machte ich meinen ersten Kurs auf dem Weg der Weisen Frauen und seit 2002 unterrichte ich diese Lehren mit zunehmender Freude.

Dancing Flame

Ich bin Dancing Flame. Ich vereine die Gegensätze in mir und bin für so manche Überraschung gut. Als Stier habe ich ein tiefes Körper-Wissen, bin stabil und fest geerdet, und oft laaaangsaaaam auf meinem Weg. Mein Wasserfrau Aszendent lässt mich spontan und mit Leichtigkeit die Richtung ändern, wenn mich der erleuchtete Geistesblitz trifft. Ich liebe das Geheimnissvolle und bringe gerne Themen auf dem Punkt. Am liebsten werkel und schaff ich mit der Materie.

Hekade

Hekate

Jahrgang 1967, Meinen Lebensunterhalt verdiene ich als Ergotherapeutin und Schmerztherapeutin in eigener Praxis. Diese Arbeit erfüllt mein Herz und geleitet mich durch Alltag. Weiterhin lässt die Verbindung zu allem Lebendigem, den kosmischen Kräften und Mutter Erde meine Seele schwingen und gibt mir die Kraft durch das Leben zu tanzen. Frauen zu helfen, ihre ureigene Lebendigkeit zu finden und dabei mit den kosmischen Kräften in Verbindung zu stehen, ist mir eine große Freude.

Eule - Weg der Weisen Frau

Kallisto

Jahrgang 1965, Sozialarbeiterin, seit 1992 auf dem Weg der Weisen Frauen. In die Frauenkreise bringe ich meine Begeisterung für Ur-Rhythmus und Klänge ein. Wenn ich etwas über Fragen und Antworten erfahren möchte, ist die Natur meine Lehrerin.

Kalunka-Sorisia

Jahrgang 1959, Sozialpädagogin und Körpertherapeutin. Ich bin seit 1995 auf dem Weg der weisen Frauen und fühle mich sehr verbunden mit Mutter Natur und der Frauenkraft. Sie schenken mir Lebensfreude, Kraft und Inspiration für mein Leben und meinen Alltag. Als Lehrerin gebe ich von Herzen weiter, was ich selbst als großen Erfahrungsschatz auf meinem Weg der weisen Frauen bekommen habe und erfahre.

Eule - Weg der Weisen Frau

Maluna

Jahrgang  1954,  und bin schon viele Jahre und mit ganzem Herzen auf dem Weg der weisen Frauen.

Eule - Weg der Weisen Frau

Merliana

Jahrgang 1965, Management im Gesundheitswesen B.A., Gesundheits-und Krankenpflegerin und seit vielen Jahren beratend in der Pflegeüberleitung tätig. Darüber hinaus bin ich leidenschaftliche spirituelle Köchin, nicht zuletzt als Ausdrucksform meines Danks an Mutter Erde. Die Wahrnehmung und Kommunikation mit feinstofflichen Seinsweisen liegt mir zudem am Herzen.

Namira

Namira

Jahrgang 1960, Schulsozialarbeiterin, Wildnislehrerin und Kräuterpädagogin; seit 2002 auf dem Weg der Weisen Frauen. Es ist mir ein Herzensanliegen, das Wissen der weisen Frauen Alt-Europas und die Freude an der Verbundenheit mit Mutter Erde und all ihren Wesen in die Welt zu tragen und mit Liedern, Tänzen, alten und neuen Geschichten, magischem Wirken und praktischem Tun mit Gleichgesinnten eine bessere Welt zu schaffen.

Rhiannon

Rhiannon

Jahrgang 1952
Ich bin seit 1990 auf dem Weg der weisen Frauen. Ein Weg der mich persönlich sehr bereichert hat, der mir Halt, Mut und tiefe Freude geschenkt hat und noch immer schenkt. Der mich vieles gelehrt hat, der mir Freundinnen in der Tierwelt und bei den Pflanzen geschenkt hat. Ich bin seit langem eine der Lehrerinnen und das mit ganzem Herzen. Was ich selbst geschenkt bekommen habe, gebe ich weiter.

Wunja

Tief verwurzelt mit Mutter Erde und verbunden mit der Göttin mit den 10 000 Namen, webe ich den Zauber der Magie in das Alltägliche.

Die Eulen-Ältesten

Anut

Geboren 1942, Pädagogin, Heilpraktikerin, Astrologin.
Schon seit vielen Jahren gehe ich den Weg der Weisen Frauen, auf dem ich von Avesta zur Hohepriesterin initiiert wurde. Im Jahr 1995 habe ich das Frauenheilehaus in Wennenden gegründet, um unseren Kursen und den Frauen auf den Wegen weiblicher Spiritualität einen geschützten und heilsamen Ort zu geben.
Inzwischen bin ich emeritiert und unterstütze unsere Kurse, Rituale und Zeremonien auf dem Weg der Weisen Frauen mit meiner Spiritualität und mit meinem Segen.

Eule - Weg der Weisen Frau

Lunara

Jahrgang 1935, aufgewachsen naturnah in einer großen Familie, Pädagogikstudium, Mutter erwachsener Söhne und Großmutter. Bereits in jungen Jahren frauenpolitisch engagiert, auf der Suche nach einem spirituellen Zuhause Arkuna gefunden und dort aktiv geworden. Seit 1992 gab ich Kurse in der Tradition der Weisen Frauen Europas und bin seit einigen Jahren „Eule im Ruhestand“. Als solche ist mir das Sich-Einmischen in gesellschaftliche Prozesse zur Entpatriarchalichisierung nach wie vor wichtig.

Ehemalige Eulen

Chryssandra-Epona, Anahita, Artemisia, Nerthus, Ara